Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT

Unterthema "Bioeconomy and resource allocation"

Mikroalgen-Photobioreaktor, Foto: KIT

Die wachsende Nachfrage nach Biomasse für verschiedene Bereiche (Nahrungs- und Futtermittel, Werkstoffe, Chemikalien und Brennstoffe) und der Rückgang der landwirtschaftlichen Nutzfläche pro Kopf fördern die Flächenkonkurrenz und unerwünschte Zielkonflikte. Die Forschung in diesem Unterthema soll auf verschiedenen Ebenen Lösungen für dieses Problem liefern. Dazu werden das Konzept der Bioökonomie, dessen Möglichkeiten sowie die politischen und finanziellen Rahmenbedingungen für die Umsetzung dieses Konzepts analysiert. Es werden Nachhaltigkeitsindikatoren entwickelt und für die integrative Bewertung der Auswirkungen der Ressourcenumverteilung als Folge der Entwicklung der Bioökonomie in Deutschland herangezogen. In diesem Zusammenhang werden neue Ansätze für die Produktion von Biomasse oder die Nutzung von biogenen Rest- oder Abfallstoffen sowie innovative Technologien für kombinierte Biomasse- und Landnutzung bewertet und Konzepte zur Miteinbeziehung von Stakeholdern in die Entwicklung von Bioökonomie-Regionen untersucht. Die erwarteten Ergebnisse hinsichtlich einer effizienteren Biomassenutzung werden sowohl für Wissenschaft als auch Politikberatung in mehrfacher Hinsicht hilfreich sein: bei der Verbesserung der Ressourcenverteilung innerhalb der Bioökonomie, bei der nachhaltigen Landnutzung auf verschiedenen Ebenen, bei der Ausgestaltung von Technologien zur Förderung der Biomasse- und Landnutzung und zur Entwicklung von integrierten Strategien zur Festlegung von Bioökonomieregionen.